Wer eine Fremdsprache lernen will, sollte sich, wenn möglich, täglich mit der Materie auseinandersetzen. Tägliches Schreiben von ein paar Sätzen in der jeweiligen Sprache ist beim Fremdsprache lernen nicht nur hilfreich, sondern für einen dauerhaften Erfolg fast eine zwingende Notwendigkeit. Was läge da näher, als einen eignen Blog im Internet zu eröffnen? Was sich anfangs vielleicht zumindest etwas gewöhnungsbedürftig anhört, kann einem langfristig beim Ziel Fremdsprache lernen überaus nützlich sein.

Einen Blog kann jeder betreiben und der Vorteil davon ist, dass man immer wieder neue und gleichgesinnte Menschen kennenlernt, die ebenfalls genau diese Fremdsprache lernen wollen. Was man dann auf dem Blog so alles einträgt, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Der Vorteil ist zudem, dass die Mitleser, die ebenfalls die Fremdsprache lernen, mitunter eventuelle Fehler entdecken und den Blogger dann gleich verbessern können.

Dies bringt also in jedem Fall gleich auch einen gewissen Lerneffekt mit sich. Im World Wide Web tummeln sich so viele Menschen, die genau die gleiche Fremdsprache lernen wollen – egal, ob das nun italienisch, russisch oder japanisch ist – so dass es sich durchaus lohnt, hier auf Gleichgesinnte zu treffen. Außerdem ist es beim Fremdsprache lernen ausgesprochen wichtig – und das kann man gar nicht oft genug wiederholen – dass man dies nicht nur passiv betreibt, sondern vielmehr aktiv in die Fremdsprache eintaucht.

Das bedeutet, nicht (nur) tägliches Lesen und Hören von Texten und Aufgaben, sondern vielmehr Fremdsprache lernen, indem man selber regelmäßig Sätze formuliert, niederschreibt und im besten Fall natürlich auch spricht. Alles andere geschieht passiv und wird daher leider allzu häufig auch viel zu schnell wieder vergessen. Muss sich derjenige, der die Fremdsprache lernen will, jedoch aktiv damit auseinandersetzen und Sätze formulieren, wird das Sprachgefühl viel mehr gefordert.

Eine Möglichkeit wäre auch, auf diesem Blog ein spezielles Thema zu behandeln, sinnvollerweise eines, wofür man sich besonders interessiert. So findet man nicht nur Gleichgesinnte, die dieselbe Fremdsprache lernen wollen, sondern auch noch Menschen mit dem gleichen Hobby – beispielsweise Fußball, Musik, Basteln, Kochen oder was auch immer.

Gerade solche Themen, für die man ohnehin ein Faible hat, motivieren zum Fremdsprache lernen und haben den positiven Nebeneffekt, dass man beim nächsten Auslandsaufenthalt gleich ein paar neue Vokabeln und vor allem ein interessantes Thema hat, über welches man sprechen kann. Wer nicht gleich seinen eigenen Blog zum Fremdsprache lernen betreiben will, der kann sich ja auch einen bestehenden Blog suchen, der ihn interessiert und dort mitlesen bzw. sich auch daran mit Kommentaren und Einträgen beteiligen.

Das hat natürlich nicht den gleichen Effekt, ist aber ebenfalls beim Fremdsprache lernen äußerst hilfreich. Ohnehin ist das Internet was das Fremdsprache lernen anbetrifft, eine wahre Fundgrube. Ist es im privaten Leben eher schwierig, Gleichgesinnte oder auch Muttersprachler zu treffen, sind die Möglichkeiten zum Fremdsprache lernen mit anderen Menschen im Austausch schier unendlich.


    2 replies to "Fremdsprache lernen durch eigenen Blog"

    • sabine1972

      Hallo zusammen,
      besonders hilfreich sind die Sprachreisen, wenn man eine Fremdsprache im Ausland mit den Muttersprachlern lernt. Ich war letztes Jahr in Italien, wahnsinnnige Resultate hat mir diese Reise gebracht. Jetzt spreche ich Italienisch frei. Empfehle meinen Anbieter weiter: http://www.dialog.de/sprachreisen-erwachsene/italienisch/

      • Ralf Heidenreich

        Danke für den Kommentar.Das freut mich für Sie. Und danke für die Empfehlung Ihres Anbieters.Sicherlich haben viele Leute eine Sprachreise im Sinn. Denn man kann Urlaub und lernen gut verbinden.
        Freundliche Grüße
        Ralf Heidenreich

Leave a Reply

Your email address will not be published.