Eine Fremdsprache lernen, den Wunsch hegen viele Menschen. Doch meist scheitert es entweder am guten Willen, an der Umsetzung oder an der Zeit und letzten Endes auch manchmal am Geld. Denn eine Fremdsprache lernen – ist das nicht ganz schön teuer? Im Zeitalter des Internet kann man diese Frage guten Gewissens verneinen.

Bequem und völlig unkompliziert Sprachen lernen:
Die multimedialen CD-ROM Sprachkurse von
Sprachenlernen24.de

Natürlich ist es durchaus eine Tatsache, dass die meisten Angebote zum effektiven Fremdsprache lernen sehr wohl kostenpflichtig sind. Es gibt aber auch ein paar Möglichkeiten, kostenlos an Material zu kommen. Und das muss gar nicht mal zwingend das Internet sein. Wer in der Nähe eine Bücherei oder eine Stadtbibliothek hat, sollte sich als allererstes einmal dort umsehen. Die meisten haben nämlich zum Thema Fremdsprachen lernen ein recht umfangreiches Angebot, welches von Wörterbüchern, Vokabeltrainern über Audio-CDs bis hin zu PC-Lernprogrammen und Unterrichtsbüchern reicht.

Hier wird vermutlich jeder fündig, vorausgesetzt, man will nicht gerade eine Fremdsprache lernen, die eher unüblich und selten ist. Sprachlernhilfen für Englisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch sind eigentlich in Büchereien fast immer ausreichend vorhanden. Wer einen Büchereiausweis hat, kann den von vielen Büchereien angebotenen Service nutzen und sich sogar das gewünschte Medium gratis besorgen lassen.

Manchmal stehen sogar Hörbücher zum Fremdsprache lernen zum kostenlosen Download zur Verfügung. Die Bücherei kann also in jedem Fall eine Fundgrube darstellen. Und dann natürlich das eingangs bereits erwähnte Internet. Zahlreiche Sprachlern-Plattformen bieten nämlich die ersten paar Lerneinheiten zum Kennenlernen völlig gratis an. Für den Anfang ist das zum Fremdsprache lernen schon mal nicht schlecht.

Erst wenn man sich dann anmeldet und den vollen Umfang nutzen will, fallen Gebühren an. Also vorher gut informieren! Auch Kontakte zu Muttersprachlern oder Gleichgesinnten, die ebenfalls eine Fremdsprache lernen wollen, sind übers Internet schnell und einfach aufgebaut und kosten zudem keinen Cent. Es besteht die Möglichkeit, sich an verschiedenen Blogs zu beteiligen, selber einen Blog zu erstellen, über Facebook oder andere Seiten Kontakte zu knüpfen und somit kann man gemeinsam mit anderen eine Fremdsprache lernen – das macht ohnehin mehr Spaß als alleine.

Wer im Freundeskreis – also im „echten“ Leben, außerhalb von Facebook und CO – jemanden kennt, der ebenfalls eine Fremdsprache lernen will, kann sich mit diesem zusammentun und regelmäßige Lerntreffs vereinbaren, bei denen gemeinsam Aufgaben oder Texte bearbeitet werden. Mit ein bisschen Geduld lassen sich übrigens auch im Internet häufig kostenlose Arbeitsmaterialien und Arbeitsblätter aufspüren zur jeweiligen Fremdsprache.

Denn das Internet wird schließlich auch oft von Schülern zum Lernen benutzt. Hierfür einfach bei Google in die Suchzeile „Arbeitsblätter spanisch“ eingeben und dann geduldig durchklicken, bis man das Passende zum Fremdsprache lernen gefunden hat. Eine weiter Möglichkeit, wenn zwar auch nicht kostenlos, dafür unschlagbar günstig, sind Flohmärkte, bei denen man immer mal wieder Lernunterlagen wie Lehrbücher, CDs oder auch ungenutzte Vokabelkisten findet.

Selbiges gilt natürlich auch wieder für Internet-Auktionshäuser. Nicht selten kann man dort ein Schnäppchen machen für 1,- €, dazu noch das Porto und schon kann es losgehen mit dem fleißigen und hoffentlich auch effektiven Fremdsprache lernen. Denn Fremdsprache lernen muss nun wirklich nicht unbedingt teuer sein!


Leave a Reply

Your email address will not be published.